Das Abi zweimal machen

Veröffentlicht am

Eigentlich sollte das Zentralabitur alles vergleichbarer und gerechter machen. Doch wehe, es geht etwas schief, dann trifft es eben auch alle gleich. Wie in dem Fall der hessischen Schüler, die am Freitag zentral ihre Abi-Klausuren in Mathe schreiben sollten. Am Morgen entdeckten die Fachlehrer gleich drei Fehler und zwei Unklarheiten in den Aufgaben – sowohl […]

Zentralabitur: Mathe-Panne fordert Politiker

Veröffentlicht am

Eine peinliche Panne beim Mathe-Zentralabitur sorgt in Hessen für Aufregung und Empörung. Das Kultusministerium prüft, ob die Prüfung wiederholt werden muss. In den am Freitag geschrieben Abi-Klausuren für Leistungs- und Grundkurse steckten Fehler, die den Schülern die Lösung der Aufgaben erschwerten, wie das Kultusministerium mitteilte. Betroffen sind rund 15 000 Schüler. Kultusministerin Dorothea Henzler erklärte, […]

US-Konzern nimmt russische Getreidefelder ins Visier

Veröffentlicht am

US-Getreidehersteller CHS Inc. (Cenex Harvest States) will Anteile der russischen Agrarholding Agriko erwerben und nimmt dabei den größten russischen Getreidehändler, die Agromarket Trade AG, ins Visier (zweitgrößter Exporthändler Russlands im Jahr 2008). Darüber berichtet das Blatt „Kommersant“ am Montag.

Anlageberater bringen nichts

Veröffentlicht am

Noch ein Schlag für die gebeutelte Finanzbranche. Eine statistische Analyse über 30’000 Anleger in Deutschland sagt: Der Beizug von Vermögensberatern senkt die Renditen.

Und sie bewegt sich doch

Veröffentlicht am

War das der Anfang einer neuen Bewegung von unten – Ausdruck von Volkes Zorn über die Weltwirtschaftskrise und ihrer Verursacher? Laut Polizei 30.000 Demonstranten protestierten in Frankfurt und Berlin unter dem Motto “Wir zahlen nicht für Eure Krise”, 35.000 in London für einen “gerechteren” G20-Gipfel der großen Industrie- und Schwellenländer.

Elf Verdächtige in Patria-Affäre

Veröffentlicht am

In der Patria-Affäre um Schmiergeldzahlungen beim Ankauf von finnischen Panzern durch die slowenische Armee gibt es derzeit elf Verdächtige. Dies berichtet die Tageszeitung “Delo” (Montagsausgabe). Darunter befinden sich neben mehreren Spitzenvertretern des slowenischen Verteidigungsministeriums auch der Direktor der slowenischen Patria-Tochter Kolesnik, Andrey Mladenov, und der austro-kanadische Unternehmer Walter Wolf.