Video: U.S. fingerprints on Honduras coup d’etat

Veröffentlicht am

“President Zelaya was kidnapped just like Chavez, who was flown to an airbase and then exiled, but he defeated that coup, and now we have president Zelaya in Costa Rica. The coup leader, General Romero Vasquez, is a graduate of the Western Hemisphere Institute for Security Cooperation – that’s where they teach these generals in Latin America how to do this kind of ‘textbook coup’.”

 » Read more about: Video: U.S. fingerprints on Honduras coup d’etat  »

Iran: Welches Schweinderl war denn das?

Veröffentlicht am

Der Stinkefinger gegen den mutmaßlichen Wahlsieger Mahmud Ahmadinedschad machte vor kurzem in den Medien die Runde. Doch nun kommt raus: Das linke Bild, das von einer italienischen NGO namens „Secondoprotocollo“ ins Netz gestellt wurde, hatte einen kleinen Schönheitsfehler. Offenbar nicht nur im Iran, sondern auch im bildschönen Westen kann man ganz gut mit Photoshop umgehen.

 » Read more about: Iran: Welches Schweinderl war denn das?  »

US-Geheimdienst überwacht europäisches Internet – von Italien aus

Veröffentlicht am

Wie das ‚Wall Street Journal‘ berichtet, will der US-Secret-Service in Rom eine Task Force stationieren, die Netzwerke in ganz Europa überwachen soll. Das Team solle mit der Anti-Cybercrime-Abteilung der italienischen Polizei zusammenarbeiten und werde auch von der italienischen Post unterstützt.

 » Read more about: US-Geheimdienst überwacht europäisches Internet – von Italien aus  »

Spenden brechen weg: „Viele Tierheime am Ende“

Veröffentlicht am

Die Tierheime leiden bundesweit unter der Wirtschaftskrise. Die Spenden seien eingebrochen, und immer mehr Menschen gäben Haustiere wegen ihrer finanziellen Lage ab, sagte der Präsident des Deutschen Tierschutzbundes, Wolfgang Apel, am Dienstag in Berlin. Zudem seien Futterkosten gestiegen und Tierarztrechnungen teurer geworden. «Viele Tierheime sind am Ende.» Vier Einrichtungen, die von Tierschutzvereinen betrieben werden, stehen nach Angaben von Apel vor der Insolvenz. Betroffen seien Heime in Dresden (Sachsen), Bremervörde (Niedersachsen), Homburg (Saarland) und Wipperfürth (Nordrhein-Westfalen).

 » Read more about: Spenden brechen weg: „Viele Tierheime am Ende“  »

Rotes Kreuz beklagt Elend im Gazastreifen

Veröffentlicht am

Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz hat in einem ungewöhnlichen Aufruf auf Not und Elend der palästinensischen Bevölkerung im abgeriegelten Gazastreifen aufmerksam gemacht. Sechs Monate nach der israelischen Militäroperation seien tausende zerstörte Häuser und Wohnungen nach wie vor nicht aufgebaut, heißt es in einem in Genf veröffentlichten Bericht. Es mangele an Nahrungsmitteln und Medikamenten. Am schlimmsten betroffen sind nach Rot-Kreuz-Angaben die Kinder, die mehr als die Hälfte der 1,5 Millionen Menschen ausmachten.

 » Read more about: Rotes Kreuz beklagt Elend im Gazastreifen  »

Studie: Konzerne missachten in Schwellenländern Arbeitsrecht

Veröffentlicht am

Unternehmen verletzen einer Studie zufolge in Schwellenländern häufig die Rechte von Arbeitnehmern. So arbeiten in der Unterhaltungselektronik fast zwei Drittel (62,5 Prozent) der Firmen aus Industrieländern mit Zulieferern zusammen, die bereits gegen Arbeitsrecht oder Arbeitnehmerschutz verstoßen haben, wie die Unternehmensberatung PricewaterhouseCoopers (PwC) mitteilte. Bei den Computer-Herstellern sei dies bei gut der Hälfte (53 Prozent) der Konzerne der Fall. Aber auch in der Lieferkette der Bekleidungsindustrie (44 Prozent) und bei Handy-Produzenten (40 Prozent) komme es häufig zu Unregelmäßigkeiten.

 » Read more about: Studie: Konzerne missachten in Schwellenländern Arbeitsrecht  »

Barbara Clear gegen GEMA

Veröffentlicht am

„Bislang hat die Gema gesagt, sie berechne 17 Prozent Bearbeitungsgebühr, der Rest ginge an die Künstler, deren Rechte sie vertritt. Demnach müssten 83 Prozent ausgeschüttet werden. Da ich selbst bei meinen Auftritten überwiegend eigene Lieder singe, müsste ich mindestens die Hälfte dessen, was eingezahlt wird für meine Konzerte, abzüglich Bearbeitungsgebühren, zurückerstattet bekommen. Bei Gema-Gebühren von über 65.000 Euro, die die Gema in den Jahren 2004 bis 2007 allein für meine Konzerte berechnet hat, wären das mindestens 27.000 Euro gewesen –

 » Read more about: Barbara Clear gegen GEMA  »