Inspektor - Das kritische Nachrichtenarchiv - Die Welt hinter den Kulissen.
Topmeldungen:

Medienkritik

Viele Menschen können nicht akzeptieren, dass sie seitens der herrschenden politischen Elite und der Massen-Medien über grundlegende Dinge falsch oder erst gar nicht informiert werden. Mit dem politischen Kampf-Begriff „Verschwörungstheorie“ gelingt es, einen Teil der Bevölkerung abzuhalten sich zu informieren. Gerade viele Intellektuelle glauben, sie wüssten schon alles: Wenn sie es in ihrer viel-blättrigen Zeitung nicht finden, dann wäre es auch nicht real. Selbst sie bleiben unaufgeklärt, politisch naiv und leicht manipulierbar, system-konform. Nicht nur bei Benützung des Kampfbegriffes „Verschwörungstheorie“, es ist auch immer dann Vorsicht geboten, wenn die etablierten Massenmedien von der links-grünen „taz“ bis zur konservativen „welt“ die gleiche Meinung vertreten, wenn „Rudeljournalismus“ auftritt. Dann empfiehlt es sich dringend, sich alternativ zu informieren, etwa in Leserkommentaren, die deswegen auch immer mehr zensiert, abgeschaltet und unterdrückt werden. Vor allem das Internet entwickelt sich für die Propaganda-Medien zur Gefahr. So erscheinen kritische Leserkommentare lediglich im eigenen Browser und sind auch nur dort zu lesen. Mehr miese Tricks: Suchergebnisse in Suchmaschinen und Kurznachrichten („Tweets“) werden vorsortiert, so dass Internetseiten und Tweets von mainstream-Medien als erste, ganz oben, erscheinen. Auch „wikipedia“ stellt stets die Behördenversion bei politischen Themen dar. Abweichende Meinungen werden als „Verschwörungstheorien“...
Quelle: friedensblick.de

DIE ÜBERWINDUNG DES KAPITALISMUS UNTER BEIBEHALTUNG DES MARKTWIRTSCHAFT- LICHEN WETTBEWERBS

Was ist Kapitalismus ? Kapitalist und Unternehmer Befreiung vom Rentabilitäts-Prinzip Proudhon und Karl Marx Die Selbststeuerung des Kapitalismus Die Überwindung des Rentabilitäts-Prinzips Silvio Gesell Die Frage der Überwindung des Kapitalismus stellt sich uns dar als die Frage der Herauslösung des Rentabilitätsprinzips aus der freien Marktwirtschaft. Rentabilität ist nämlich nicht identisch mit Wirtschaftlichkeit und bedeutet auch nicht schlechthin „gewinnbringend"; Rentabilität kommt von „Rente" und gemeint ist die Kapitalrente, deren Aufbringung also das Charakteristikum der Rentabilität eines Unternehmens ausmacht. „Wirtschaftlich" und „gewinnbringend" kann ein Unternehmen auch dann noch sein, wenn es keine Kapitalrente mehr abwirft, sondern nur den Kapital-Verschleiß (die Amortisationen) und die sonstigen Gestehungskosten einschließlich eines im Wettbewerb behaupteten Unternehmergewinns für die Gesamtleistung des Unternehmers im Produktionserlös einbringt. In den dicken Bänden seiner revolutionären Theorie, die Karl Marx mit dem Titel "Das Kapital" versehen hat, richtet sich aller soziale Groll gegen den Unternehmergewinn. Die "Mehrwert"-Theorie läßt gar keinen Raum für den Gedanken, daß die unternehmerische Leistung auch noch so etwas wie Arbeit sein könnte und folglich einen Anspruch auf einen Teil des Erlöses geltend machen kann. So bedauerlich es nun aber auch sein mag, daß die soziale Revolution durch den Irrtum und durch unabgeklärte...
Quelle: www.meinepolitik.de

History of False Flags - Patsies, Drills and War Games

Never Forget - Your Country Admits to False Flag TerrorPosted on September 11, 2015 by WashingtonsBlog Presidents, Prime Ministers, Congressmen, Generals, Spooks, Soldiers and Police ADMIT to False Flag Terror[b]In the following instances, officials in the government which carried out the attack (or seriously proposed an attack) admit to it, either orally, in writing, or through photographs or videos: (1) Japanese troops set off a small explosion on a train track in 1931, and falsely blamed it on China in order to justify an invasion of Manchuria. This is known as the “Mukden Incident” or the “Manchurian Incident”. The Tokyo International Military Tribunal found: “Several of the participators in the plan, including Hashimoto [a high-ranking Japanese army officer], have on various occasions admitted their part in the plot and have stated that the object of the ‘Incident’ was to afford an excuse for the occupation of Manchuria by the Kwantung Army ….” And see this. (2) A major with the Nazi SS admitted at the Nuremberg trials that – under orders from the chief of the Gestapo – he and some other Nazi operatives faked attacks on their own people and resources which they blamed on the Poles, to justify the invasion of Poland. (3) Nazi general Franz Halder also testified at the Nuremberg trials that Nazi leader Hermann Goering admitted to setting fire to the German parliament building in 1933, and then falsely blaming the communists for the arson. (4) Soviet leader...
Quelle: www.liveleak.com

Rainer Mausfeld: „Warum schweigen die Lämmer?“ - Techniken des Meinungs- und Empörungsmanagements

Die Methoden der Desinformation, Propaganda und Steuerung der Bevölkerung, die wir hier seit bald zwei Jahren analysieren und dokumentieren, wird jeder regelmäßige Leser dieses Blogs im Vortrag spielend wiederfinden. Wer neu in der Materie ist, muss sich nur den Vortrag anschauen und anschließend den aktuellen Beitrag zu Golineh Atais Machwerk “Zerrissene Ukraine” durchlesen und er wird die Methoden der Fragmentierung von Informationen, der De- oder Rekontextualisierung oder des “Verschwindenlassens” wiederfinden.
Quelle: youtu.be

Die Statik der Schulmedizin

„Dr. med. Wilh. Rowley, Oxford, nannte Jenner einen frechen Charlatan (Quacksalber) und schrieb schon 1806: "Der geträumten Sicherheit durch Kuhpockenimpfung stehen so viele Tatsachen von Kindern gegenüber, welche die Blattern bekamen, nachdem sie (zwei Monate bis 6 Jahre vorher) regelrecht geimpft waren, daß es kaum noch einer anderen Widerlegung bedarf." Der impfeifrige Geheimrat Med.-Rat Dr. Müller, Berlin, mußte konstatieren, daß 1871 zu Berlin unter den Pockenkranken 1191 geimpfte Kinder sich befanden, von denen 484 gestorben sind. Med. Rat Dr. von Kerschensteiner, München, mußte im Jahre 1871 bekennen: „Die gesamte bayrische Bevölkerung ist nahezu geimpft, und trotz 55 jähriger s t r e n g e r Impfung erkrankten an Pocken: a) G e i m p f t e 29.429 = 65,7 % b) U n g e i m p f t e (Säuglinge) 1.313 = 4,3%“ Aus: Der Impfspiegel, 300 Aussprüche ärztlicher Autoritäten über die Impffrage, Dresden 1890 http://www.impfkritik.de/upload/pdf/zeitdokumente/der-impfspiegel.pdf 5 erschreckende Fakten zu Edward Jenner 1. In seinem ersten Bericht von 1798 gibt es 23 Fälle, die seine Theorie untermauern sollen. Davon waren 14 ungeimpft (!), aber angeblich auch an Pocken erkrankt und trotz Kontakten zu Pockenerkrankten gesund wurden. 2. Der fünfjährige John Baker starb wenige Tage nach der Impfung. In Jenners Bericht unterschlagen. Erst im zweiten Bericht von 1799 nebenbei kurz erwähnt. 3. Nur vier Fälle könnte man gelten lassen....
Quelle: www.impfen-nein-danke.de

Das Grund-Übel (1/2)

Privateigentum an Boden gehört neben dem Zinssystem zu den häufig übersehenen Wurzeln sozialer Ungerechtigkeit. Auch 200 Jahre nach Abschaffung der Leibeigenschaft in Europa gilt für das Verhältnis von Bodenbesitzern und Bodennutzern noch immer vielfach: Wer arbeitet, besitzt nicht; wer besitzt, arbeitet nicht. Privatbesitz an Boden muss an legitimen Eigenbedarf und am Gemeinwohl orientiert sein. Ohne sinnvolle Nutzung ist Privatbesitz nichts als eine mit Gewalt, durch List oder durch die Gnade der reichen Geburt erzwungene gemeinschaftsschädliche Anmaßung. Formen des Missbrauchs von Eigentum wie Raubbau, Bodenspekulation und neofeudalistische Ausbeutung der Landlosen durch Pacht und Mieten müssen durch eine Bodenreform konsequent unterbunden werden. Von Roland Rottenfußer Die gefährlichsten Missstände sind nicht diejenige, die von der Presse lauthals beklagt werden, sondern jene, die gar nicht bemerkt werden, weil sie als selbstverständlich gelten. Menschen können sich Abschnitte der Erdoberfläche kaufen und zur alleinigen, privaten Nutzung reservieren. Dieses Grundeigentum kann weitervererbt werden. Für die Nutzung des Bodens kann sein Besitzer dem Benutzer eine Gebühr abverlangen. Gegen diese simple Tatsache gibt es derzeit keinen nennenswerten Widerstand, denn Eigentum ist beliebt, auch bei denjenigen, die bei diesem System weit mehr draufzahlen als sie profitieren (übrigens eine Parallele zum Zinssystem). Ein Grund für die Popularität des Privateigentums ist...
Quelle: www.lebenshaus-alb.de

Der Abbau des Staates

Der folgende Artikel beruht im Wesentlichen auf "Der Abbau des Staates nach Einführung der Volksherrschaft" von Silvio Gesell, der heute aktueller ist denn je. Ich habe einige Formulierungen geändert, um Missverständnisse auszuschließen, sowie den Text auf das Wesentliche gekürzt und auf die heutige Zeit angepasst: Vorwort Die Anhänger des Staatsgedankens, des Gegenwarts- wie des Zukunftsstaates, erleben zurzeit herbe Enttäuschungen. Eine natürliche Folge davon ist, dass vielen, die sich nie Gedanken über den Inhalt des Staatsbegriffes gemacht hatten, der Staat nun zu einer Frage geworden ist. Und auf der Suche nach einer Antwort beginnen sie den Staat in seinen einzelnen Funktionen zu zerlegen und zu untersuchen. Das Ergebnis solcher Arbeit wirkt dann immer recht ernüchternd, indem der Staat sich dann als eine einfache Organisation zur Sicherung gesellschaftlicher Gewaltzustände entpuppt, genetisch hervorgegangen aus Schwächegefühlen der herrschenden Gesellschaft. Nichts Großes findet man im Staatsgedanken, nichts, was moralische Kräfte ruft, dafür aber vieles, was solche Kräfte abstößt und zerstört. Und nach solchem Einblick hat man gewöhnlich genug und lässt den oft lange, liebevoll gepflegten Staatsgedanken fallen, um dann vor der neuen Frage zu stehen: Ist Akratie möglich? In der vorliegenden Schrift wird diese Frage bejaht. Die Anarchisten hatten sie ja schon immer bejaht. Da sie aber für die anarchische Gesellschaftsordnung, wie sie sich die Anarchisten...
Quelle: opium-des-volkes.blogspot.de

Top-Journalist - über die Verarschung durch Medien..!

Wir werden einfach alle gezielt manipuliert.. Jeden Tag auf`s Neue..
Quelle: youtu.be

KenFM im Gespräch mit: Dr. Udo Ulfkotte (Gekaufte Journalisten)

Dr. Udo Ulfkotte hat 17 Jahre für die Frankfurter Allgemeine Zeitung gearbeitet. Die FAZ verstand sich, so Ulfkotte, lange als die Lehman Brothers unter den Print-Medien. Vor der Pleite. Wer für die FAZ schrieb, hatte Macht. Er konnte Personen hochschreiben - aber auch zerstören. Er war als FAZ-Redakteur Teil einer Presse-Maschinerie, deren Aufgabe es bis heute ist, die Deutungshoheit des Imperiums zu verteidigen. Je länger Ulfkotte blieb, desto höher wurde der Preis, den er dafür zu bezahlen hatte, denn das Bild, dass die FAZ von sich nach außen verkauft, hatte und hat mit den tatsächlichen Methoden, wie hinter den Kulissen Meinung gemacht wird, wenig zu tun. Die FAZ ist ein Manipulationstool für die Reichen und Schönen, und steht damit der BILD, der Welt oder der Süddeutschen in nichts nach. Dr. Udo Ulfkotte bringt es in einem leicht modifizierten FAZ-Werbeslogan auf den Punkt: „FAZ - Dahinter steckt meist ein korrupter Kopf.“ Ulfkotte ist nicht der Edward Snowden der deutschen Presselandschaft, aber in seinem Bestseller „Gekaufte Journalisten“ benennt und belastet er die Haute-Volée der Meinungsmacher in diesem Land. Der überwiegende Teil von ihnen, sogenannte „Alpha-Journalisten“, sei alles andere als unabhängig, sondern befindinde sich in einem Abhängigkeitsverhältnis gegenüber den Mächtigen, so Ulfkotte. In sogenannten Think-Tanks trifft man sich, macht sich gemein, kungelt und gibt damit jegliche journalistische Distanz auf. Im Gegenzug erhält man die...
Quelle: youtu.be



   Running4Truth

Troops, Trolls and Troublemakers: A Global Inventory of Organized Social Media Manipulation

Executive summary Cyber troops are government, military or political party teams committed to manipulating public opinion over social media. In this working paper, we report on specific organizations created, often with public money, to help define and manage what is in the best interest of the public. We compare such organizations across 28 countries, and inventory them according to the kinds of messages, valences and communication strategies used. We catalogue their organizational forms and evaluate their capacities in terms of budgets and staffing. This working paper summarizes the findings of the first comprehensive inventory of the major organizations behind social media manipulation. We find that cyber troops are a pervasive and global phenomenon. Many different countries employ significant numbers of people and resources to manage and manipulate public opinion online, sometimes targeting domestic audiences and sometimes targeting foreign publics. 2 Contents Executive summary .................................................................................................... 3 Social media and democracy ........................................................................................ 4 Methodology ............................................................................................................. 5 I. Strategies, tools and techniques for social media manipulation ................................... 8 Commenting on social media posts...
Quelle: comprop.oii.ox.ac.uk

Oktoberfestattentat: Bundesregierung muss Auskunft über V-Männer geben

Bundesverfassungsgericht sieht Bündnis90/Die Grünen, Die Linke und den Bundestag in Rechten verletzt Wieder einmal hat das Bundesverfassungsgericht der Bundesregierung mit seinem Urteil ein paar klare Worte ins Stammbuch geschrieben: "Die Bundesregierung [hat] die Bundestagsfraktionen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und DIE LINKE sowie den Deutschen Bundestag teilweise in ihren Rechten verletzt [...], indem sie unter Berufung auf das Staatswohl und die Grundrechte verdeckt handelnder Personen die vollständige Beantwortung von Anfragen zu nachrichtendienstlichen Erkenntnissen zum Oktoberfestattentat verweigert hat." Mit anderen Worten: Nun hat die Bundesregierung es schriftlich von höchster Stelle aus Karlsruhe, dass sie bei einem der schwersten Terroranschläge in Deutschland, bei dem am 26. September 1980 13 Menschen getötet und 211 verletzt wurden, sich rechtswidrig weigert, dem Parlament notwendige Auskünfte zu erteilen. Im Jahr 2014 hatten Bündnis90/Die Grünen und die Linkspartei eine Kleine Anfrage an die Bundesregierung zum Münchner Anschlag gestellt. Darin ging es auch um die Rolle von Heinz Lembke, der im Zusammenhang mit dem Attentat verhaftet und sich schließlich 1981 in seiner Haftzeit angeblich selbst das Leben genommen hat. In der Antwort der Bundesregierung an die beiden Parteien heißt es: "Lembke ist nach den Erkenntnissen des Generalbundesanwalts freiwillig aus dem Leben geschieden." Insbesondere wollten die Parlamentarier wissen, ob Lembke, der von Beruf...
Quelle: www.heise.de/tp/features

Billions of dollars’ worth of arms against Syria

Over the last seven years, several billion dollars’ worth of armament has been illegally introduced into Syria – a fact which in itself is enough to disprove the myth according to which this war is a democratic revolution. Numerous documents attest to the fact that the traffic was organised by General David Petraeus, first of all in public, via the CIA, of which he was the director, then privately, via the financial company KKR with the aid of certain senior civil servants. Thus the conflict, which was initially an imperialist operation by the United States and the United Kingdom, became a private capitalist operation, while in Washington, the authority of the White House was challenged by the deep state. New elements now show the secret rôle of Azerbaïdjan in the evolution of the war. How were the jihadists of Aleppo supplied with Bulgarian weapons? During the liberation of Aleppo and the capture of the Saudi military staff who were on site, Bulgarian journalist Dilyana Gaytandzhieva noted the presence of weapons from her country in nine warehouses abandoned by the jihadists. She carefully noted the information on the boxes, and once she returned home, she investigated the way in which the weapons had been delivered to Syria. Since 2009 – with the short exception of the period between March 2013 to November 2014 - Bulgaria has been governed by Boïko Borissov, a highly colourful character from one of Europe’s main criminal organisations, the SIC. Let’s remember that...
Quelle: www.voltairenet.org

Crowdfunding für den Regime Change

Unter dem Motto „Crowdfunding gegen Kriegsverbrecher“ sammeln seit Mitte Juni einige deutsche und syrische Gruppen im Internet Gelder vermeintlich zur Finanzierung von Ermittlungen über Kriegsverbrechen in Syrien. Initiiert hat die Spendensammlung (1) die deutsche Gruppierung „Adopt a revolution“ (AaR), die sich seit 2012 bemüht, syrischen Regierungsgegnern über „Patenschaften“ finanzielle Unterstützung zukommen zu lassen und hierzulande mit aufwendiger Medienarbeit für den Sturz der Assad-Regierung wirbt. Trotz mehrsprachigem Aufruf handelt es sich bei der Sammelaktion im Wesentlichen um eine deutsche Initiative, mitgetragen von der Frankfurter Hilfsorganisation Medico International und zwei Gruppen der syrischen Opposition ‒ das Syrian Center for Media and Freedom of Expression (SMC) und das Syrian Center For Legal Studies and Researches. Auch ein paar Prominente aus Deutschland unterstützen das Projekt, darunter der Schriftsteller Navid Kermani, der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschuss des Bundestages Norbert Röttgen, der außenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Niels Annen, und die Bundestagsabgeordnete Franziska Brantner von den Grünen (2). Internationale Strafverfolgungsinitiative über die UNO Anlass ist die von der UN-Vollversammlung beschlossene Aufnahme von Ermittlungen über schwere Kriegsverbrechen in Syrien. Die im Dezember letzten Jahres verabschiedete Resolution A/71/248 sieht dazu die Einführung eines „internationalen, unparteiischen...
Quelle: www.rubikon.news

Ein illegales Waffenschmuggel-Netzwerk mit mindestens 17 Staaten: Waffenim Wert von Milliarden Dollar gegen Syrien

Seit sieben Jahren kamen Waffen im Wert von Milliarden Dollar illegal nach Syrien; diese Tatsache genügt, um das Märchen zunichte zu machen, nachdem dieser Krieg eine demokratische Revolution wäre. Viele Dokumente bezeugen, dass dieser Schmuggel von General David Petraeus organisiert wurde, zuerst öffentlich von der CIA, deren Direktor er war, und dann privat, von der Finanz Company KKR mit Hilfe von hohen US- und UNO-Beamten, worunter auch der stellvertretende Generalsekretär der UNO, Jeffrey Feltman. So hat sich der Konflikt, der zunächst eine imperialistische Operation der Vereinigten Staaten und des Vereinigten Königreichs war, in eine private kapitalistische Operation verwandelt, während in Washington die Autorität des Weißen Hauses durch den tiefen Staat untergraben wurde. Neue Elemente heben die geheime Rolle von Aserbaidschan in der Entwicklung dieses Krieges hervor. Anlässlich der Befreiung von Aleppo und der Gefangennahme des saudischen Generalstabes, der sich dort befand, bemerkte die bulgarische Journalistin Dilyana Gaytandzhieva die Anwesenheit von Waffen ihres Landes in neun Lagern, die von den Dschihadisten aufgegeben waren. Sie notierte sorgfältig die Markierungen auf den Kisten und als sie in ihr Land zurückkam, untersuchte sie die Art und Weise, wie sie nach Syrien gekommen waren. Seit 2009 - mit der kurzen Ausnahme des Zeitraums vom März 2013 bis November 2014 - wird Bulgarien von Boyko Borisov regiert, einem eindrucksvollen Charakter, der aus einer der...
Quelle: www.voltairenet.org

Wer ist Antje Schippmann? – Eine Journalistenkarriere bei der Springerpresse

Was treibt eine junge deutsche Journalistin in die Arme der radikal-zionistischen Springerpresse? Eine Spurensuche. Drei Artikel in zwei Monaten gegen die Schiiten in Deutschland. Alle in der Bildzeitung, alle von Antje Schippmann. Fleißig hetzt sie zweifach gegen den „Knallhart-Mullah“ Scheich Dr. Torabi,1 2 3 verleumdet faktisch das Al-Mustafa-Institut in Berlin und den Dachverband der Schiiten in Deutschland (IGS) als „iranische Terror-Helfer“.4 Seit Jahren folgen die Berichte Schippmanns drei Mantras: Verteidigung des Apartheidsregimes Israel, Angriff auf die Islamische Republik Iran, Polemisierung gegen Islam und Muslime in Deutschland. Das war nicht immer so. Noch 2012 schrieb sie für die Leipziger Regionalausgabe der Bildzeitung Artikel über die Wildschweinplage in Dessau-Roßlau,5 2013 über die längste Teilnehmerin einer Bild-Wette und über die neuste Attraktion im Freibad Halle.6 7 Im April 2014 kam die Wende: ihr erster Hetzartikel gegen die Islamische Republik Iran.8 Von da an war es vorbei mit den Wildschweinen und Freibädern, die drei Mantras ließen sie nicht mehr los. Was war mit der damals 26-jährigen Leipzigerin geschehen? Auf der Facebook-Seite der Axel Springer Akademie stellt sie sich selbst vor: „Gebürtige Leipzigerin, studierte in Marburg Politikwissenschaft. Erste journalistische Erfahrungen sammelte ich im hessischen Lokaljournalismus, später als Hospitantin bei der Berliner Morgenpost Online, den Israel-Nachrichten in Tel Aviv sowie in...
Quelle: offenkundiges.de

Täuschen, Fälschen, Lügen – ohne Kontrolle

Ergebnis des NSA-Untersuchungsausschusses: Schlapphüte sind und bleiben unkontrollierbar. Die gesetzeswidrigen Spionagetätigkeiten des US-Geheimdienstes National Security Agency (NSA) und des Bundesnachrichtendienstes (BND) bleiben folgenlos. Das ist das Ergebnis der mehr als dreijährigen Arbeit des NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestages. Trotzdem brachte der Ausschuss einiges ans Licht, was, ginge es nach der Regierungskoalitionen aus CDU/CSU und SPD, besser im Verborgenen geblieben wäre. So gilt mittlerweile als gesichert, dass der BND in der Bundesrepublik ansässige Botschaften und Diplomaten, Mitglieder ausländischer Regierungen, wie etwa den französischen Außenminister, Teile der EU-Kommission, der UNO und selbst des Kinderhilfswerks UNICEF, sowie Banken, Ratingagenturen, Hilfsorganisationen wie das Rote Kreuz, Oxfam und die Welthungerhilfe und Journalisten von BBC, New York Times und Reuters bespitzelt hat. Rechtsverstöße ohne Folgen Deutlich wurde im Rahmen der Ausschussarbeit zudem, dass der BND eine große Anzahl militärischer und nicht-militärischer Daten an den US-amerikanischen Geheimdienst weitergab und wahrscheinlich auch heutzutage noch gibt. Wie wenig sich sowohl die Geheimdienste als auch die Bundesregierung um die gültige Gesetzeslage scheren, wird zugleich daran deutlich, dass selbst die Bundesdatenschutzbeauftragte 18 Rechtsverstöße festgestellt und 12 Beanstandungen ausgesprochen hat, die ebenfalls folgenlos blieben. Obwohl die...
Quelle: unsere-zeit.de

Ganser: Sündenfall Iran – Verdeckte Kriegsführung von London und Washington

Der illegale Krieg gegen den Iran 1953, genauer gesagt gegen den demokratisch gewählten Präsidenten Mossadegh, bildet die Blaupause für zahlreiche spätere CIA-Interventionen. Mossadegh verstaatlichte das iranische Erdöl 1951, das zuvor von British Petroleum (BP, damals noch AIOC, Anglo-Iranian oil Company) ausgebeutet wurde. Churchill verhängte daraufhin eine völkerrechtswidrige Seeblockade, um das Land ökonomisch in die Knie zu zwingen. Als das nicht wirkte, suchte er heimlich Hilfe bei den USA. Eisenhower stimmte einem kriminellen Putsch von CIA und MI6 in Teheran zu und der Schah wurde 1953 gewaltsam zum Diktator des Öllandes gemacht, was neben BP auch Esso und Golf Oil den Besitz der Ölquellen Irans brachte. Weiter ging es in Guatemala, wo eine Landreform dem Bananen-Giganten Chiquita (damals United Fruit) nicht passte. Zu den Chiquita-Oligarchen gehörten auch US-Außenminister J.F.Dulles und sein Bruder, der CIA-Boss Allen Dulles, deren Anwaltsfirma zudem Chiquita juristisch beriet. Die CIA stürzte die Regierung, was zur Rückgabe der Bananenplantagen an Chiquita -über einen Berg von letztlich 200.000 Todesopfern hinweg- führte. Zeitzeuge in Guatemala war ein junger Mediziner namens Ernesto Guevara, der später als „Che“ zur Ikone des Widerstandes gegen solche Machenschaften der US-Oligarchen wurde (Ganser S.65). Chiquita putscht in Honduras Die CIA hatte in Guatemala 1954 einen Putsch lanciert, weil die ausbeuterischen Chiquita-Bananen-Plantagen der United...
Quelle: jasminrevolution.wordpress.com

Daniele Ganser: Verdeckte Kriegsführung von USA und Nato

Daniele Ganser ist Experte für verdeckte Kriegsführung, die Spezialität der CIA, und er beginnt seine Chronik –anders als der Buchtitel sagt- nicht mit Kuba, sondern 1953 mit dem Putsch gegen Mossadegh im Iran. Den Kalten Krieg dokumentiert er anhand der im Westen meist wenig beachteten Kriegsschauplätze Guatemala, Ägypten, Kuba, Vietnam und Nicaragua –wo der Westen sich unrühmlicher gewaltsamer Interventionen schuldig machte. Über die Zerschlagung Jugoslawiens durch die NATO 1999 kommt der dann zum heute andauernden „Krieg gegen den Terror“, den manche auch als Dritten Weltkrieg begreifen. Nach den 9/11-Anschlägen in den USA brachten die USA und ihre Nato-Verbündeten den Krieg nach Afghanistan, Irak, Libyen, Jemen und Syrien; auch die Ukraine ab 2014 übergeht Ganser nicht und immer bezieht er Quellen und Fakten ein, die in Politik und Leitmedien des Westens ignoriert, verdreht oder geleugnet werden. Auch als angebliche „Fake News“ vom (westlichen) Diskurs ausgeschlossene Themen und Ereignisse werden von Ganser mit akademischer Genauigkeit untersucht und einbezogen. Ausgangspunkt und ethische Maßgabe seiner Bewertungen ist die Charta der UNO von 1945, zu der sich alle UNO-Mitglieder bekennen: Dort wird jeder Art von Anwendung und Androhung von Gewalt eine Absage erteilt, wenn sie Staaten territorial verletzt oder auch ihre politische Unabhängigkeit gefährdet. In unseren westlichen Leitmedien und Geschichtsbüchern wird meist so getan, als hätte der „Freie Westen“ sich...
Quelle: jasminrevolution.wordpress.com

Zensur und Selbstzensur: Die Aufklärer und ihre Fake-News

Vieles, das sich als „Aufklärung“ ausgibt, ist von panischen Existenzängsten und Unterwürfigkeit gegenüber dem Establishment gekennzeichnet. Die Mechanismen der Selbstzensur, die dem real existierenden prekärem Journalismus innewohnen und ihm die Grenzen des Schreibbaren aufzeigen, sind von panischen Existenzängsten und Unterwürfigkeit gegenüber dem Establishment gekennzeichnet. Denn Abweichler werden gebrandmarkt, denunziert und schlussendlich aus der öffentlichen Wahrnehmung ausgegrenzt. Über die Grenzen des Erlaubten herrscht Konsens – wenn man die guten Beziehungen, den Platz am Tisch der Eliten und die Wichtigkeit des eigenen Wirkens bewahren will. Dabei spielt die Wahrhaftigkeit der veröffentlichten Meinung weniger eine Rolle, als die unbedingte Bewahrung lang gehegter Narrative. Der Streisand-Effekt Der sogenannte Streisand-Effekt [1] beschreibt ein Phänomen, welches insbesondere dann im Netz hohe Wellen schlägt, wenn unerwünschte Informationen eigentlich von der Öffentlichkeit ferngehalten werden sollen. Das Phänomen geht auf eine Klage der Sängerin Barbra Streisand zurück, die eine Luftaufnahme von ihrem Haus an der kalifornischen Küste zum Gegenstand hatte. Bis zum Zeitpunkt der Klage bzw. deren Veröffentlichung hatte kein Mensch einen Zusammenhang zwischen der Luftaufnahme des Hauses und der bekannten Sängerin vermutet. Erst nachdem die Nachricht durch das Betreiben von Barbra höchstpersönlich publik wurde, verzeichnete die Seite des beklagten...
Quelle: www.free21.org

Betreutes Schreiben: BKA sorgt für mehr Pressefreiheit

Als Adidas-Aktivisten und "Protestterroristen vor zehn Jahren den Gipfel von Heiligendamm bedrohten und es der Bundesregierung gestatteten, den seinerzeit als Bösester aller Bösen geltenden George W. Bush als Gast zu empfangen. Die Bundesregierung, damals schon von Angela Merkel geführt, entschloss sich in dieser demokratiebedrohenden Situation zu einer besonderen Maasnahme, um die Pressefreiheit weiter garantieren zu können: Unsicheren Kantonisten in der Reporterschar, Zweiflern, Miesmachern und Skeptikern wurden ohne großes Aufsehen und ohne Zusatzkosten für die Betreuten BKA-Beamte zur Seite gestellt, die ein Auge darauf hatten, was die Betreffenden mit der vom Grundgesetz so freigiebig gewährten Pressefreiheit anzustellen gedachten. Alles ging gut, die behördliche Engführung der Berichterstatter fiel niemandem auf. Erst die Ereignisse von Hamburg wehten den Schleier von der Geheimoperation "Freie Presse": "Seit mehr als zehn Jahren werden bestimmte Journalisten dabei durch deutsche Polizeibeamte beaufsichtigt", staunt die Süddeutsche Zeitung, der die kürzlich eingeführte Möglichkeit der Telekommunikationsüberwachung von Journalisten keine Zeile wert war. Alle getroffenen Maßnahmen dienen ja auch dem erweiterten Meinungsfreiheitsschutz, der dafür sorgt, dass Fake News und Hassbotschaften, Aufwiegelungen zum Protestterrorismus und das Schüren von Zweifeln keine Chance auf dem weiterhin freien Meinungsmarkt haben. Regierungssprecher Steffen Seibert nennt die...
Quelle: www.politplatschquatsch.com

Al-Qaeda Propagandist Employed By CNN To Make Prize-Winning Syria Doc

CNN is trying to distance itself from an al-Qaeda propagandist who helped the network create a documentary about the Syrian conflict. The man’s ties to the network are just the latest in a series of scandals that have dealt a blow to the network’s already tenuous grasp on credibility. ATLANTA– CNN has had a difficult few weeks, with scandals ranging from false reporting in order to boost ratings to blackmailing a private citizen who created a meme lampooning the network. As a result, CNN has seen a massive drop in its prime-time ratings, suggesting that its viewership is shrinking amid the controversy. Now, yet another controversy for the embattled network has come to light in the making of its award-winning “Undercover in Syria” documentary. Related: Syrian Social Media All-Stars Spread Pro-War Propaganda In News & Social Media The documentary revolves around CNN reporter Clarissa Ward’s “undercover” trip to extremist-held portions of Aleppo that pushed for Western intervention in Syria last year and placed the blame for the city’s suffering on the Russian, Syrian and Iranian governments. After the documentary aired, Ward was invited by then-U.S. Ambassador to the UN Samantha Power to testify on her experiences in “rebel”-held Aleppo. However, CNN hired a known member of the terror group al-Qaeda, Bilal Abdul Kareem, in order to obtain the on-the-ground footage used in the documentary and to assist Ward in gaining access to “rebel” territories, a feat that...
Quelle: www.mintpressnews.com

53 zugegebene Angriffe unter falscher Flagge Keine Verschwörungstheorien, sondern erwiesene Tatsachen!

fen. [s. dazu http://www2.gwu.edu/~nsarchiv/NSAEBB/NSAEBB132/press20051201.htm (und http://de.wikipedia.org/wiki/Tonkin-Zwischenfall )] (28) Ein Ausschuss des US-Kongresses hat bestätigt, das FBI habe im Rahmen seiner "Cointelpro"-Kampagne von 1950 bis in die 1970er Jahre (s. dazu auch http://de.wikipe - dia.org/wiki/COINTELPRO ) von Provokateuren viele Gewaltakte in den USA begehen las - sen, die politischen Aktivisten in die Schuhe geschoben wurden [s. http://www.intelli - gence.senate.gov/churchcommittee.html (und http://de.wikipedia.org/wiki/Church_Commit - tee )] (29) Ein türkischer General [s. http://en.wikipedia.org/wiki/Sabri_Yirmibe%C5%9Fo %C4%9Flu ] hat zugegeben, dass türkische Soldaten in den 1970er Jahren auf Zypern eine Moschee niederbrannten und dafür Griechen verantwortlich machten. Er erklärte: "Im verdeckten Krieg werden eigene Sabotageakte häufig dem Feind in die Schuhe gescho - ben, um den Zorn der Bevölkerung zu erregen. Auf Zypern haben wir sogar eine türkische Moschee in Brand gesteckt." Als der überraschte Korrespondent in ungläubig ansah, fügte er erläuternd hinzu: "Ich wollte Ihnen nur ein Beispiel geben." [s. http://www.todayszaman. - com/tz-web/news-222544-100-retired-general-confesses-to-burning-mosque-to-fire-up-pu - blic.html ] (30) Die deutsche Regierung hat zugegeben, dass der Verfassungsschutz 1978 ein Loch in eine Gefängnismauer gesprengt und einem gefangenen RAF-Mitglied...
Quelle: www.luftpost-kl.de

79 Year Old Natural Beauty Voted “Sexiest Vegan Ever” Reveals Her Anti-Aging Secrets!


Voted America’s “Sexiest Vegetarian over 50” at age 79, (born on 1938) Mimi Kirk opened a lot of eyes to the raw food world. She is an inspiration beyond words. Author of “Live Raw” and soon to be released “Live Raw Around the World,” Mimi is a living example of health and wellness. Mimi is a wonderful role model to people at any age, as her investment and care in her diet has made it possible not only for her to look and feel her best, but to live life abundantly. You probably don’t hear people say this often but here is a woman who actually loves being in her seventies. Mimi has happily told us that she is having such a great time in life and she doesn’t feel much different than when she was much younger. “Honestly I feel ageless. I don’t even think about age. When I awake I just feel healthy and energetic. It’s only when I pass a mirror do I realise I’m older”. Hearing about stories like this not only inspires us but also impacts on our way of thinking. Mimi’s success reveals to us that it is never too late to invest in ourselves, to start reversing and slow down the aging process. She celebrated her 77th birthday in September and here is what she shared with me. Do you think that you are who you are today because of your genes and your destiny or because you worked hard to make it happen? Certainly not my genes. My family’s...
Quelle: youtu.be

Tagesschau und die Nachricht hinter der Nachricht (1)

Nachrichten werden hierzulande als Botschaften vermittelt. Sie enthalten Wertungen und Emotionen, die Leser und Zuschauer zu ihren Eigenen machen sollen. Während manche Nachrichten – außer dem Triggern von Angst und Feindbildern – im Prinzip ohne Inhalt sind, gibt es bei anderen eine Botschaft hinter der Botschaft; eine Scheinwirklichkeit wird ausgebreitet, um ganz reale Politik durchdrücken zu können. Finden Sie Ihre eigene Interpretation der angebotenen Nachrichten, hier die Meinige. Meldung 1: Die ach so böse betrügende Automobilindustrie Die Politik ist empört, die Medien sind empört. Der Ruf des Flaggschiffs der deutschen Industrie ist ruiniert. Nachdem der Diesel vor Jahrzehnten als ökologische Alternative auf den Markt geworfen wurde, ist er nun wieder zum Schmuddelkind mutiert. Das Empörungs-Management läuft auf Hochtouren [b1]: Und die Politik winkt mit Handlungsfähigkeit, kräftig gestützt von den Medien. Es muss etwas getan werden – und was? [b2] Die Industrie wehrt sich – ist es nicht köstlich? Und damit auch die Empörung glaubhaft genug ist, fordert man den Kopf eines Ministers. Warum ist Politik und Journalismus der „der Mitte“ nur manchmal so mutig? Was ist Teil der Alternativlosigkeit unseres Systems? Ewiges Wirtschaftswachstum. Wenn nun aber der Markt längst gesättigt ist und eine weitere und auch noch steigende Produktion eigentlich das Zeichen dafür ist, Verantwortliche für solch eine Politik in die Klappsmühle zu stecken; was...
Quelle: peds-ansichten.de

Der Niedergang des Journalismus am Beispiel: Ulrich Ladurner

Es ist inzwischen einfach nur noch unfassbar, was die Qualitätspresse so von sich gibt, um flüchtende Menschen zu bekämpfen, damit die globale kapitalistische Ausbeutung beibehalten werden kann Zitat: „Die Menschenschmuggler sind bereit, Tausende im Meer ertrinken zu lassen, und weil die EU das nicht zulassen darf, machen diese Verbrecher prächtige Geschäfte.“ Das ist der einzige (!) Satz im gesamten Bericht, den ich unterschreiben würde. Aber das Fazit daraus, nämlich dass man die Schmuggler per Kriegsschiffe (!) bekämpfen soll, an Menschenverachtung kaum noch zu übertreffen. Versetzt euch nur mal 30 Jahre zurück, tausende wollen wegen der herrschenden Zustände aus der DDR fliehen. Und alles, was DIE ZEIT „Journalist“ Ulrich Ladurner dazu geschrieben hätte, ist: „Stellt Panzer vor die Grenze! Die Menschenschmuggler verstehen die Sprache der Gewalt.“ Unfassbar. Der Rest vom Bericht ist dann nach der „Logik“ von CDU/CSU/SPD/FDP/GRÜNE/AfD gestrickt, dass man „den Zustrom begrenzen“ muss, statt über die Ursachen (!) zu diskutieren. Zitat: „Wenn der Zustrom von Migranten via Libyen nicht abnimmt, dann könnte der Streit um ihre Verteilung die EU zerreißen. Der Kampf gegen die Schleusermafia ist daher für die EU von existenzieller Bedeutung.“ Ja und wenn dann mehrere Millionen aus den ausgebeuteten Ländern vor der Grenze stehen? Will man immer weiter aufrüsten? Gestern noch Nato-Stacheldraht, heute schon Kriegsschiffe – und morgen die Atombombe gegen flüchtende...
Quelle: www.rume.de

ARD-Programmbeschwerde: Sabine Adler und die Lager in der Ostukraine

Die ARD verbreitet Desinformation, Hetze und Propaganda über den Strafvollzug in der Ostukraine. Betreff: Sabine Adler und die Lager in der Ostukraine Sehr geehrte NDR-Rundfunkräte, hiermit erhebe ich Programmbeschwerde gegen folgende Beiträge http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-307993.html http://www.tagesschau.de/ausland/zwangsarbeit-101.html ARD-aktuell, der Deutschlandfunk, sowie die Qualitätsjournalistin Sabine Adler, werfen den beiden De-Facto-Staaten Donezk und Lugansk vor, dass es dort immer noch Zwangsarbeit gibt - ihrer Ansicht nach "mit Moskaus Billigung". Dabei stützt sich die Autorin auf einen Pawel Lisjanskis von einer "Menschenrechtsgruppe Ostukraine", die eine "ungesetzliche Verlängerung der Haftzeit" beklagt. Jeder, der die sog. Berichterstattung der Frau Adler mitverfolgt, kann unschwer erkennen, dass diese mit Journalismus so viel zu tun hat, wie McDonalds mit Verbraucherschutz. (z.B. 2016 beim ESC, European Vision Song Contest meldete Adler, die ukrainische Sängerin hätte auch die meisten Stimmen des Publikums erhalten. Dass jeder TV-Zuschauer sehen konnte, dass der russische Sänger die meisten Stimmen des Publikums bekam, hielt die Russenhasserin Adler nicht von dieser offensichtlichen Lüge ab. Alle Medien, außer Adler berichteten korrekt. Ein Beispiel von vielen. 2014 forderten 60 bekannte Persönlichkeiten in Deutschland, den Frieden in Europa zu achten. Darunter Ex-Bundeskanzler und Ex-Bundespräsidenten. Frau Sabine...
Quelle: propagandaschau.wordpress.com

Ganser: Osama Bin Laden war US-Söldner im Jugoslawien-Krieg

Hannes Sies rekapituliert Daniele Ganser „Illegale Kriege“. In Serbien wird seine Opposition zu den Versionen der Ereignisse, die in westlichen Leitmedien verbreitet wurden und werden immer deutlicher. Viele bis hierhin beschriebene Verbrecher der Nato-Staaten wurden inzwischen offiziell zugegeben, 2009 gestand Obama etwa die US-Verwicklung in den Putsch von Teheran 1953 ein, ohne dass dies freilich schon zu echter Vergangenheitsbewältigung geführt hätte. Dies sieht im Fall Jugoslawien noch anders aus, wo Ganser den CIA-Mann Robert Baer anführt; Baer erklärte 2016, dass: „…die USA das kommunistische Jugoslawien gezielt destabilisiert und in kleinere Staaten zerschlagen haben, indem sie die verschiedenen Volksgruppen gegeneinander aufhetzten.“ Die Serben hatten das Pech, das ihnen in dieser Inszenierung die „Rolle des Bösewichts“ zugefallen sei (S.158 f.) wie zuvor etwa Fidel Castro und Kuba. Diese Rolle spielen rückblickend die Serben nicht nur in diversen US-Actionfilmen, sondern auch in Darstellungen der westlichen Leitmedien. Unbekannt blieben der Öffentlichkeit heikle Details etwa des Kriegsausbruches in Bosnien 1992. Bosnische Muslime erhielten nicht nur Geld und Waffen aus islamischen Ländern, es wurden auch prominente Söldner der CIA aus Afghanistan eingeflogen –dort hatten sie für die USA den Stellvertreterkrieg gegen das sowjetfreundliche Regime bzw. die Sowjetarmee geführt. Etwa Osama Bin Laden, der 1993 einen bosnischen Pass erhielt und der zu den...
Quelle: jasminrevolution.wordpress.com

Nicht zustellbar

Eine Entschädigungsklage von Nachfahren der Opfer deutscher Kolonialverbrechen im ehemaligen Deutsch-Südwestafrika droht zu scheitern, da die zuständigen Berliner Behörden die Überstellung der Gerichtsdokumente blockieren. Mit der Klage vor einem New Yorker Gericht versuchen Vertreter der Herero und Nama aus dem heutigen Namibia derzeit, eine Entschädigung für die Verbrechen deutscher Kolonialisten, vor allem für den Genozid an ihren Vorfahren, zu erstreiten. Für die Weiterleitung der aus New York eingetroffenen Prozessunterlagen zuständig ist der Justizsenator des Bundeslandes Berlin, Dirk Behrendt (Bündnis 90/Die Grünen), der es jedoch ablehnt, die Dokumente an das Auswärtige Amt zu übergeben - mit der Behauptung, die Klage sei unzulässig. Der Versuch, den Prozess auf diese Weise abzuwehren, ist nur der jüngste von vielen, mit denen Berlin sich schon seit Jahrzehnten bemüht, die Nachfahren der Opfer deutscher Kolonial- und Kriegsverbrechen zum Schweigen zu bringen. Die dafür zentrale Behauptung, Deutschland genieße "Staatenimmunität" und dürfe daher nicht von Privatpersonen verklagt werden, gerät in jüngster Zeit ins Wanken. Verschoben Eine für morgen angesetzte Gerichtsverhandlung über eine Entschädigungsklage, die Vertreter der Herero und Nama in New York angestrengt haben, muss verschoben werden. Verantwortung dafür tragen die Bundesregierung sowie der rot-rot-grüne Senat in Berlin. Blockiert Mit der Klage, die zu Jahresbeginn beim US District Court in Manhattan...
Quelle: www.german-foreign-policy.com

Spezialeinheiten gegen Menschenmengen

Militarisierung der staatlichen Bekämpfung von Unruhen während des G20-Gipfels in Hamburg. „Der G20-Gipfel wird auch ein Schaufenster moderner Polizeiarbeit sein.“ (Andy Grote, Innensenator von Hamburg)[1] Wenn noch immer die Kunde vom Bürgerkrieg in Hamburg durch die Medien geistert, zielt diese Beschreibung auf brennende Autos, Barrikaden, Flaschenwürfe und Plünderungen. Was bei diesem Vergleich verwundern sollte ist, dass in der gesamten Zeit des Hamburger „Bürgerkrieges“ Schaulustige und Bier trinkendes Partyvolk anwesend waren – eine für Kriegsgebiete eher ungewöhnliche Beobachtung. Nicht aber für politische Unruhen, wie sie in den 1970er und 1980er Jahren in der BRD regelmäßiger ausbrachen. Insofern zeugt die Erzählung vom nicht gekannten Ausmaß der Gewalt – gemeint ist dabei nicht die Polizei – v.a. auch von Geschichtsvergessenheit. Verdeckt wird in dieser auf einen begrenzten Teil der Auseinandersetzungen um den Gipfel fokussierten Betrachtungsweise die tatsächliche einseitige Kriegserklärung des Staates gegen den G20-Widerstand, die radikale Linke, unbeteiligte Bürger*innen, die Grundrechte und den als ideologische Floskel immer wieder beschworenen Rechtsstaat. So ist es die Rolle des Staates, der Polizei, der Justiz, und der politischen Klasse im Umgang mit den Gipfelprotesten, die ein Schaufenster in eine autoritäre Zukunft öffnet. Das vorangestellte Zitat des noch amtierenden Hamburger Innensenators Grote kann in der nachträglichen Betrachtung der...
Quelle: www.imi-online.de

„Die Faktenlage ist dünn“ – Wie Mainstreammedien die Bürger für dumm verkaufen wollen

Birgit Vanderbeke: Ich wüsste gern, von wem wir regiert werden …„Die Faktenlage ist dünn“, heißt es gleich zu Anfang des Artikels. Das könnte, so wird erklärt, zweierlei Ursachen haben: Entweder die russische Regierung manipuliert nicht, oder sie tut es doch, aber die deutschen Geheimdienste kriegen es einfach nicht raus. An dieser Stelle fragt sich der geneigte und verstandesbewehrte Leser: Warum, zum Teufel, schreiben die dann was davon in die Zeitung, wenn’s doch nichts zu berichten gibt? Kurz darauf erfahren wir, warum: Es gibt da doch etwas zu berichten, und zwar eine dunkle Vermutung des deutschen Geheimdienstes, der ja nicht gut sagen kann, Freunde, lasst gut sein, wir haben gesucht, aber nichts gefunden. Zu seiner eigenen Entlastung muss er also Finsteres auf der Gegenseite annehmen, nämlich: Der Kreml versucht, „mit einem ‚konfrontativeren Kurs’ Unruhe zu stiften, ist aber zugleich sehr geschickt darin, sich nicht dabei erwischen zu lassen“. Oho, sagt da der an Kant geschulte Leser, na dann alle Achtung. Ganz der Russe. Dass der so geschickt ist, sich nicht erwischen zu lassen. Das ist wie mit den Mäusen, die uns nachts immer den Käse aus der Falle klauen, ohne sich fangen zu lassen. Abgefeimt. Wirklich hinreißend finde ich die Schlussfolgerung aus dem Dilemma der dünnen Faktenlage, das man nach Lektüre des Artikels auch als komplette Faktenfreiheit bezeichnen könnte. Die „Süddeutsche“ gibt es folgendermaßen wieder: „Aus Sicht der...
Quelle: propagandaschau.wordpress.com

The “Deep State” Then and Now

“…since grasping the present from within is the most problematic task the mind can face.” – Frederic Jameson Have you ever seen a photograph of yourself from the past and laughed or grimaced at the way you were dressed or your hair style? It’s a common experience. But few people draw the obvious conclusion about the present: that our present appearance might be equally laughable. The personal past seems to be “over there,” an object to be understood and dissected for its meaning, while the present seems opaque and shape-shifting – or just taken-for-granted okay. “That was then,” says the internal voice, “but I am wiser now.” Historical perspective, even about something as superficial as appearance, rarely illuminates the present, perhaps because it makes us feel ignorant and unfree. This is even truer with political and social history. In recent years there has been a spate of books and articles detailing the CIA’s past Cold war cultural and political propaganda efforts, from the creation of the Congress for Cultural Freedom (CCF) with its string of magazines, to its collaboration with many famous writers and intellectuals, including Peter Matthiessen, George Plimpton, Richard Wright, Irving Kristol, et al., and its penetration and working relationships with so many publications and media outlets, including The New York Times, the Paris Review, Encounter, etc. These exposés show how vast was the CIA’s propaganda network throughout the media and the world, and how...
Quelle: www.globalresearch.ca

Saudi Arabia Continues Massacring Civilians in Yemen

Fighter jets from the Saudi-led coalition hit residential area in Ta’iz province, and killed at least 22 civilians as Riyadh's air campaign against the Arab country has so far killed more than 14,300 Yemenis. According to Arabic-language al-Masirah television network, the aerial aggression occurred on Tuesday, when Saudi warplanes bombed the displaced families near Khalid camp in Mawza’ District, killing 22 civilians. However, the UN refugee agency issued a statement on Wednesday, in which it said 20 Yemenis had lost in the air raid. The Office of the United Nations High Commissioner for Refugees (UNHCR) said it was “deeply shocked and saddened at reports of the deaths and injuries of a number of internally displaced persons in an aerial attack” on the area. “This latest incident once again demonstrates the extreme dangers facing civilians in Yemen, particularly those attempting to flee violence, as they disproportionately bear the brunt of conflict,” the statement added. Saudi Arabia has been striking Yemen since March 2015 to restore power to fugitive president Mansour Hadi, a close ally of Riyadh. The Saudi-led aggression has so far killed at least 14,300 Yemenis, including hundreds of women and children. Despite Riyadh's claims that it is bombing the positions of the Ansarullah fighters, Saudi bombers are flattening residential areas and civilian infrastructures. According to several reports, the Saudi-led air campaign against Yemen has drove the...
Quelle: en.farsnews.com

Warum nimmt die Türkei angeblich unschuldige Deutsche fest?

Warum nimmt die Türkei angeblich unschuldige Deutsche fest? Eigentlich wollte ich über diese Geschichte mit den neuerlichen Festnahmen in der Türkei nicht schreiben. Eigentlich wollte ich mich raushalten, denn es ist dem deutschen Bild-Zeitungs-Konsumenten nicht zu vermitteln, wie generalstabsmäßig ganze Völker gegeneinander aufgehetzt werden von Wahnsinnigen, die die Welt in Schutt und Asche legen wollen. Aber als die USA heute am Morgen auch noch ihren Senf dazu gegeben hat, ist mir der Kragen geplatzt! Die Medien schreiben so viel über diese angeblich so unschuldigen „Menschenrechtsaktivisten“ aus Deutschland und anderen Ländern, die von der angeblich so bösen Türkei als „Geisel“ festgenommen wurden, weil die Türkei im Augenblick nichts Besseres zu tun habe, als Deutschland (und Europa) zu provozieren usw. usf. … all dieser Quatsch, der wirklich schwer zu ertragen ist, stinkt zum Himmel. Den Höhepunkt dieser medialen Lügenkampagne stellte dann die heutige Meldung dar: „Das US-Außenministerium verurteilte unmissverständlich die Verhaftung von Menschenrechtsaktivisten und forderte ihre Freilassung.“[1] Wann haben die USA sich jemals ernsthaft um irgendwelche Menschenrechte geschert? Für die USA sind die sogenannten Menschenrechte nichts anderes als eine Waffe zur Unterdrückung der Völker. Wenn selbst die USA sich in einen Fall einmischen, in dem gar keine US-Bürger betroffen sind, dann muss der Fall wirklich brisant sein! Falls der aktuelle Fall so eindeutig und klar...
Quelle: www.muslim-markt-forum.de

Der Kriegseintritt der USA 1917: Ein Lehrstück für politischen Betrug

US-Präsident Trump nimmt am 14. Juli in Paris zusammen mit seinem Amtskollegen Macron an einer Parade zum französischen Nationalfeiertag teil. Zum ersten Mal beteiligen sich in diesem Jahr auch amerikanische Soldaten an dem Aufmarsch. Als Anlass für ihre Teilnahme wird der vor einhundert Jahren erfolgte Eintritt der USA in den Ersten Weltkrieg genannt - eine gute Gelegenheit, um einen kritischen Blick auf die damalige Rolle der USA zu werfen. Der Erste Weltkrieg - von langer Hand vorbereitet Auslöser für den Ersten Weltkrieg war der Mord am österreichisch-ungarischen Thronfolger Erzherzog Ferdinand und seiner Gattin in der bosnischen Hauptstadt Sarajewo im Juni 1914. Ursache des Krieges aber war eine tektonische Verschiebung im Verhältnis der Großmächte. Großbritannien, mit seinem britischen „Empire" bis zur Jahrhundertwende unangefochtene Weltmacht Nr. 1, war - vor allem wegen des kostspieligen Burenkrieges - finanziell angeschlagen. Das 1871 im Gefolge des Deutsch-Französischen Krieges gegründete Deutsche Reich dagegen war zu einem mächtigen Industriestaat herangewachsen. Auch die USA hatten einen gewaltigen wirtschaftlichen Aufstieg hinter sich. Beide Länder verfolgten beim anschließenden Kampf um die Weltmacht verschiedene Strategien: Während Deutschland im Kampf um Rohstoffe, Absatzmärkte und Gebietszugewinne offen Krieg führte, hielten sich die USA zurück, waren aber alles andere als inaktiv: Obwohl offiziell neutral, fachte die Regierung in Washington...
Quelle: antikrieg.com

News 1 bis 25 von 28562
<< Erste < zurück 1-25 26-50 51-75 76-100 101-125 vor > Letzte >>